Seit 1848 von Bürgern für Bürger

1790 lag Rothen Baum noch außerhalb der Stadtgrenzen - Quelle: Gustav Adolf von Varendorf

Aktuelle Entwicklungen und Ereignisse in der Nachbarschaft liegen uns sehr am Herzen. Wir setzen uns für die Belange der Menschen ein, die in Harvestehude und Rotherbaum zu Hause sind oder eine besondere Beziehung zu den Stadtteilen haben.

Der Bürgerverein ist eine stadtteilverbundene und überparteiliche Gemeinschaft von Bürgern. Ein Traditionsverein, der sich informiert und diskutiert, der den Kontakt zu politischen Entscheidern hält und der auch immer wieder Einfluss nimmt.

Sei es die Fahrradstraße am Harvestehuder Weg oder die Umgestaltung des Klostersterns: Der Bürgerverein vor dem Dammtor/Pöseldorf hat das Stadtteilgeschehen im Blick, macht sich ein umfassendes Bild und bezieht immer wieder Position - seit seiner Gründung im Jahr 1848.


Aktiv sein im Bürgerverein

Im Bürgerverein können Bürger Kontakte zu Menschen aus der Nachbarschaft knüpfen, auf Veranstaltungen mitreden, bei gemeinsamen Ausfahrten und Besichtigungen mit von der Partie sein oder sich selbst ehrenamtlich engagieren. Auf Versammlungen entscheiden wir gemeinsam über unser Engagement im Bezirk - zuweilen auch über Sachspenden (beispielsweise stiftete der Bürgerverein kürzlich ein Exponat für das Zoologische Museum der Universität Hamburg).

Wir halten im Bezirk den Kontakt zu den Entscheidern aus Politik und Verwaltung sowie zu Einrichtungen und Organisationen vor Ort.


Gründer des Turmweg-Flohmarktes

Gute Tradition hat der Flohmarkt am Turmweg, den 1973 Günther Holst vom Bürgerverein mitten im Bezirk ins Leben gerufen hat und den der Bürgerverein seither organisiert. Zweimal im Jahr, im April und September, bauen Hunderte von Privathändlern und Trödler rund um Turmweg, Rothenbaumchaussee und Feldbrunnenstraße ihre Stände auf.

Auf Hamburgs erstem und bestem Flohmarkt gibt es einfach alles, was das Sammlerherz begehrt: Von Opas Grammophon bis zum ausgedienten Silberbesteck, von gut erhaltener Kleidung bis zum nostalgischen Reisekoffer. Wer das Besondere sucht, ist auf dem Turmweg-Flohmarkt richtig. Wegen der ausgesuchten Raritäten und der schönen Kulisse zwischen Völkerkundemuseum und chinesischem Teehaus ist der Kultmarkt weit über Hamburgs Stadtgrenzen bekannt.

Den Infostand des Bürgervereins finden Besucher übrigens vor der St. Johanniskirche am Turmweg, gleich neben der Freiwilligen Feuerwehr Pöseldorf.